Kontakt

Bildungsregion

Bildungsregion

Wissen Sie was der Landkreis Landsberg am Lech in Sachen Bildung alles zu bieten hat und wie Sie sich beteiligen können?
Dann wird es Zeit, Klarheit zu schaffen. Erfahrbar ist das bestehende vielfältige Bildungsangebot von Apfeldorf bis Windach, von Schule bis Sport, von jung bis alt. Bildung ist ein lebenslanges Thema, das Mut für Neues braucht und sich Herausforderungen stellt. Lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft der Bildungslandschaft gestalten, vernetzen und für alle Menschen im Landkreis erfahrbar machen!

Die Bildungsregion versteht sich als ein Kompass, um durch den Dschungel des Wissens zu navigieren. Sie unterstützt, um nicht vom eigenen Weg abzukommen und hilft ihn wiederzufinden, wenn die Orientierung ein bisschen schwierig ist.

 

Unter der Kategorie Bildung finden Sie alle weiteren Informationen zur Bildungsregion und Jugendberufsagentur.
Es bietet sich Ihnen auch die Möglichkeit die Bildungslandschaft mit all ihren Akteuren und Angeboten im Landkreis auf einen Blick zu entdecken.

Themen

Podiumsdiskussionsreihe BILDUNG IM BLICK 2024

Im Fokus der Veranstaltungsreihe stehen die Herausforderungen des Erwachsenwerdens und die Zeit des Übergangs zwischen Schule und Berufswelt. Die insgesamt acht Abende für junge Menschen geben die Möglichkeit Inspiration zu sammeln und Aha-Momente zu erleben und finden jeweils von 17:00-19:00Uhr an unterschiedlichen Orten im Landkreis statt.

Informationen über die Gäste, Themen und Locations finden Sie auf unserer Website unter Podiumsdiskussionsreihe BILDUNG IM BLICK

24.01. Perfektion oder nur einBildung
27.02. Warum ist Jungsein so anstrengend?
26.03. Nischenjobs
30.04. Weiblich und Erfolgreich
25.06. Lehre statt Leere
29.10. Welten verbinden
29.10. Lasst uns über Politik reden
26.11. Digital abgehängt statt abgelenkt

 

Ein herzliches Dankeschön an die Rednerinnen und Redner, es ist eine Ehre so vielfältige und spannende Gäste auf der Bühne Willkommen heißen zu dürfen! Sie teilen ihre Erfahrungen und Erlebnisse, berichten auf faszinierende Weise von Ihren Lebenswegen und inspirieren durch ihre Gedanken und Persönlichkeiten. Nahbar, authentisch und ehrlich. Die Moderation übernimmt Magdalena Nägelsbach, die Bildungskoordinatorin des Landkreises Landsberg am Lech. 

Perfektion oder nur Einbildung

Der Auftakt der Podiumsdiskussionsreihe BILDUNG IM BLICK fand am 24. Januar 2024 in der Aula der Mittelschule Fuchstal statt. Im Fokus der Veranstaltungsreihe stehen die Herausforderungen des Erwachsenwerdens und die Zeit des Übergangs zwischen Schule und Berufswelt. Die insgesamt acht Abende für junge Menschen geben die Möglichkeit Inspiration zu sammeln und Aha-Momente zu erleben.

Zum Motto „Perfektion oder nur einBildung“ teilten fünf Gäste mit ganz unterschiedlichen Lebenswegen und verschiedenen Berufsfeldern auf spannende und begeisternde Weise ihre Erfahrungen.

Herzlichen Dank an
Herr Markus Wasserle [stellvertretender Landrat und Unternehmer]
Herr Dr. Stefan Hill [Gynäkologe und plastischer Chirurg]
Frau Ina Fennell [Influencerin und berufstätige Mutter]
Herr Thomas Binder [Schulpsychologe der Beruflichen Schulen Landsberg]
Herr Lino Sliwinski [Vertreter der queeren Community Landsberg]

Es ist wichtig im Leben Menschen zum Reden um sich zu haben, Sicherheit durch Schulen / Ärzte / Freundschaften oder Familie zu erfahren und nicht aufzugeben seinen Traum vom Glück zu verfolgen. Das ist nicht einfach, aber man kann es schaffen. Sprecht über eure Sorgen und Freuden. Nutzt die Schulen als Schutzraum, um euch auszuprobieren, zu entfalten und das wahre Ich auszuleben.

Lebensentscheidungen wie die Berufswahl werden von Eltern und der Gesellschaft unterstützt und beeinflusst. Das ist gut und wichtig, aber gut gemeint wird nicht immer gut. Das erlebten die Gäste, indem sie nach dem Abschluss ihrer ersten Ausbildung noch einmal umsattelten oder zu sich und den eigenen Entscheidungen standen und so ihr Glück fanden. Die Botschaft: Es ist okay sich zu irren, am Ende kommt man auch mit Umwegen ans Ziel.


Nächster Termin:
27. Februar in der Aula der Realschule Kaufering zum Thema „Warum ist Jungsein so anstrengend?“

Perfektion oder nur Einbildung
Perfektion oder nur Einbildung
Perfektion oder nur Einbildung
Perfektion oder nur Einbildung
Medienwoche 2024

Das Programm für die Medienwoche 2024 wird aktuell zusammengestellt und soll Ihnen die Möglichkeit für ein vielfältiges Angebot zu aktuellen Themen der Mediennutzung, -sicherheit geben, aber auch Einblicke in Forschungsprojekte, zukunftsweisende Strukturlösungen zum Beispiel in der Ausbildung oder dem Arbeitsprozess ermöglichen und Raum für kreative Interaktion bieten.

Besonderes Highlight: 19.11.2024 19:00 - 20:30Uhr Cem Karakaya mit dem Vortrag "Digitale Welten erfordern digitale Kompetenzen"

 

Sie möchten mitmachen, ein Angebot stellen und als Firma oder Einzelperson das Programm bereichern? Das Spektrum Digitalisierung und Medien ist sehr weit, Kreativität und Innovation sind herzlich willkommen.
Melden Sie sich bitte unter bildungsregion@LRA-LL.bayern.de

Cem Karakaya in Landsberg - Digitale Welten erfordern digitale Kompetenzen

19. November 2024 19:00 - 20:30 Uhr in Landsberg

>> Digitale Welten erfordern digitale Kompetenzen <<
Genießen wir wirklich das Leben, dank Technologie oder sind wir mehr unter Stress? Wir gehen nicht mehr online, wir sind immer online. Daher gibt es viele Bereiche, in dem wir mehr aufpassen müssen. Nur wenn Sie die Gefahren kennen, können Sie sich auch dagegen schützen. Unsere Daten, insbesondere unsere persönlichen Daten, sind wie ein Schatz zu betrachten. Die Meinung „Ich habe nichts zu verbergen“ ist ein Irrtum. Sie würden sich wundern, was man so alles mit Ihren Daten machen könnte. Informieren Sie sich, bei diesem humorvollen Vortrag, über die aktuelle Maschen der Hacker und wie Sie sich dagegen schützen können. Es ist möglich…

# Die Digitalisierung und die Mediennutzung
# Die ethische und moralische Grenzen bei KI
# Die Maschen der Cyberkriminellen
# Kinder und Medien
# Die sozialen Netzwerke und die Fake Nachrichten
# Sicherheit und die Maßnahmen

Referent: Cem Karakaya, Experte für Internetkriminalität und Autor
Cem Karakaya stammt gebürtig aus der Türkei. Nach einer Ausbildung zum Polizisten studierte er vier Jahre an der Polizeiakademie in Ankara für eine Laufbahn im gehobenen Dienst. Danach stieg er bei der Interpol ein, wo er unter anderem für die Abteilung auswärtige Angelegenheiten und zwei Jahre als Generalsekretär der Internationalen Polizei Vereinigung (IPA) für die türkische Sektion tätig war. Später wechselte er in den Bereich Neue Medien und Internetkriminalität. Zwischen 2008 und 2019 war er der IPA-Sekretär der Verbindungsstelle München und auf Cybercrime und Prävention spezialisiert. Nebenberuflich ist Karakaya auch als Berater und Speaker tätig.

Seien Sie gespannt und blockieren Sie sich den Abend!
Herzliche Einladung an alle Interessierten - vor allem Eltern, Fachkräfte und junge Menschen ab der 5. Klasse.

Streetart-Stipendium

U 27 Streetart Stipendium

U 27 Streetart Stipendium

Jetzt wird es bunt. Das U27 Streetart Stipendium von Landsberg ermöglicht es zwei jungen Heranwachsenden zwischen 18 und 27 Jahren aus dem Landkreis Farben für drei Wandmalereien und kompetenter Begleitung zu erhalten. Neben Sprühdosen, Schutzausrüstung und weiteren Accessoires gibt es ebenfalls einen Einführungs-Sprühkurs und die Möglichkeit zusätzliche Farben aus einem Recycling-Projekt zu erhalten.
Interessierte junge Menschen können sich bis zum 20.03.2024 bewerben. Mehr Informationen zu den Teilnahmebedingungen und Bewerbungsverfahren unter www.erwa.one/open-calls

Das Streetart-Stipendium stellt Nachhaltigkeit in den Vordergrund, um eine sinnvolle Entwicklung urbaner Kunst in Landsberg zu ermöglichen und junge Heranwachsende in ihrer künstlerischen Weg zu unterstützen. Es fördert dabei sowohl die künstlerische Entwicklung von jungen Heranwachsenden, als auch die Kunst im öffentlichen Raum und das im Einklang mit der Umgebung. Durch ein Recyclingprojekt sollen überschüssige Wandfarben eingesammelt und für künstlerische Zwecke wiederbenutzt werden. Die Sprühdosen welche in Deutschland hergestellt werden, halten Lieferwege kurz und werden fachgerecht entsorgt. Doch vor allem die professionelle Begleitung der jungen Künstler ermöglicht die Förderung der nächsten Nachwuchstalente aus der bildenden Kunst und eine nachhaltige Verschönerung der städtischen Umgebung.

Über die Sponsoren und Träger des Stipendiums
Das Stipendium wird vom Kreisjugendring Landsberg getragen und unter der künstlerischen Leitung von „Erwa.One“ umgesetzt. Weitere Sponsoren sind die VR-Bank Landsberg-Ammersee und der Sprühdosen-Laden Psychic Shop aus Augsburg.
Als Träger der lokalen Jugendarbeit macht sich der Kreisjugendring von Landsberg für die Jugend stark. Unter anderem bietet er im Landkreis Freizeit- und Bildungsangebote für Jugendliche an. Das pädagogische Leitkonzept stammt von „Erwa.One“ aka Vincent Göhlich. Er engagiert sich in Landsberg für die nachhaltige Entwicklung einer urbanen Kunst, welche Miteinander und soziales fördert. Die Volks- und Raiffeisenbank Landsberg-Ammersee, welche das Stipendium mitfinanziert, fördert als Genossenschaftsbank regelmäßig nachhaltige Projekte im Landkreis. Der Psychic Shop, Augsburgs führender Graffiti-Laden unterstützt mit einer großzügigen Sachspende und stellt den Stipendiaten die wichtigsten Utensilien zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner für das U27 Streetart-Stipendium:
Vincent Göhlich „Erwa.One“
www.erwa.one 
+49 1520 451 7033

 

Ansprechpartner/innen

Frau Magdalena Nägelsbach
Außenstelle 15, Raum 306
08191/129-1266
08191/129-5266
bildungsregion@lra-ll.bayern.de

-Bildungskoordinatorin-

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube-Videos laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Maps laden